Zu Weihnachten einfach mal weg…

Jedes Jahr freue ich mich wahnsinnig auf Weihnachten. Ich liebe diese Zeit der Ruhe, der schön geschmückten Räumlichkeiten, der Vorfreude. Es macht mir Spaß, Geschenke für die Kinder und Familie zu kaufen und ich freue mich auf ihre Gesichter, wenn sie diese auspacken. Hinzu kommt das freudige Backen von Plätzchen und das Singen von Weihnachtsliedern.

Und nun zur Realität…

Jedes Jahr bin ich fix und fertig,
kurz bevor das Christkind vor der Türe steht.

Warum? Es fehlt mir einfach an Zeit, mich all dieser kleinen Aufgaben auch noch anzunehmen. So gerne ich es mache, hat mein Tag eben auch nur 24 Stunden. Statt dem gemütlichen Shoppen in der Innenstadt, wo man hier mal guckt und da mal guckt, vielleicht noch einen Glühwein am Weihnachtsmarkt trinkt, kaufe ich meine Geschenke online und hoffe inständig, dass sie noch rechtzeitig geliefert werden. Jedes Jahr will ich es vermeiden. Und jedes Jahr passiert es doch wieder.

Das Highlight ist dann der Heilige Abend, wenn die ganze Familie bei mir zusammen kommt. Das sind bei uns wirklich sehr viele Menschen, die alle essen, trinken und auch mal chillen wollen. Meist noch schnell die letzten Geschenke verpacken, schnell schnell alles vorbereiten. Oft arbeite ich auch noch ein paar Stunden am 24.12., meine Mitarbeiter sind ja schließlich auch noch im Dienst. Auf dem Heimweg höre ich dann immer „Driving home for Christmas“ von Chris Rea, das holt mich dann etwas runter. Aber eigentlich bin ich permanent auf Drehzahl.

Und dann wundere ich mich, dass Weihnachten schon wieder so stressig war und ich jetzt eigentlich urlaubsreif bin. Ist Weihnachten dann vorbei, bin ich eigentlich traurig, dass ich es so gar nicht genießen konnte. Kennst Du das?

Nun, ich habe für mich eine hervorragende Lösung gefunden: Zu Weihnachten einfach mal weg!

Es war anfangs unvorstellbar, zu Weihnachten mit den Kindern nicht zu Hause zu sein! Und teuer ist es sicher auch! Und was ist mit der Familie?

All das lässt sich prima lösen: Wir fahren einfach in den Center Parc und mieten uns dort ein 12-Personen-Häuschen. Es ist einfach herrlich: Platz für alle, die Küche und das Wohnzimmer sind auf die vielen Leute ausgelegt, jeder hat aber auch ein Zimmer, in das er sich bei Bedarf mal zurück ziehen kann. Den Weihnachtsbaum kann man bestellen, der steht dann schon bei Ankunft im Wohnzimmer bereit. Jeder in der Familie trägt seinen Teil bei, da wir bei keinem zu Hause sind. Für Unterhaltung ist auch gesorgt, die Kinder lieben das riesige Schwimmbad – okay, wir Erwachsenen auch. Alles ist direkt vor der Türe, von Spaß und Action bis hin zur Entspannung.

Ja, zu dieser Zeit zu verreisen ist leider teurer als in der Nebensaison. Im Center Parc hält sich das aber meiner Meinung nach in Grenzen. Wir kochen viel gemeinsam, was auch richtig Spaß macht, das hält die Nebenkosten in Grenzen.

PROs

  • kein Stress!
  • Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren
  • Jeder hilft mit
  • Kinder sind beschäftigt und haben richtig viel Spaß
  • Man kann sich selbst mal eine kleine Auszeit nehmen
  • Platz für alle

CONs

  • Kosten
  • Anreiseverkehr

Ich werde Euch von unseren Erfahrungen hier berichten (klicke einfach auf den rosa Button am Ende des Beitrags). Wir waren schon in sehr vielen Center Parcs, jeder hat seinen Charme für sich. Vor zwei Jahren waren wir über Weihnachten in Frankreich im Center Parc Trois Forets, dieses Jahr fahren wir in den Center Parc Allgäu.

zurück zur Startseite:
https://www.mrsmama.de/

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.