Spartipps für Deinen AIDA-Urlaub

Zugegeben. Eine AIDA-Reise ist nicht gerade günstig. Aber wenn man diese wenigen Tipps beachtet, kann man durchaus zu einem günstig Preis verreisen! Probiere es einfach mal aus! Dieser Beitrag enthält auch Affiliate Links.

Hier kommen unsere AIDA-Spartipps:

Tipp #1:
Reisen in der Nebensaison mit Klein- oder Kindergartenkindern!
Hast Du keine schulpflichtigen Kinder? Spitze, dann kannst Du mit AIDA wahrhaftig günstig verreisen! Kleinkinder bis 2 Jahre reisen bei AIDA immer kostenfrei. In den Nebenzeiten (X, S und A) gibt es unschlagbare Angebote, besonders im Januar. Auf den Kanaren ist es da schon frühlingshaft warm, herrlich für eine kurze Auszeit vom kalten und nassen Winter in Deutschland!

Tipp #2:
Reisen in der Nebensaison mit schulpflichtige Kinder!
Du kannst nur in den Schulferien verreisen? Auch kein Problem, aber schon etwas teurer. Kinder zwischen 2 und 15 Jahren reisen immerhin in den Saisonzeiten X, S und A kostenfrei. Dass das nicht die Hauptschulferien beinhaltet ist klar. Aber je nach Bundesland gibt es durchaus auch Ferienzeiten in der Nebensaison, wie z.B. die Faschings- oder Herbstferien!

Tipp #3:
Anreise selbst organisieren!

Anreise per Flugzeug und Taxi kann man problemlos selbst organisieren und dabei von besseren Flugzeiten und oftmals günstigeren Preisen profitieren. Auch das Taxi kann vorab gebucht werden und ist zum einen ein komfortabler Privattransfer und zum anderen einfach die bequemere Alternative zum Bustransfer. Man muss aber auf jeden Fall genügend Zeit für den Transfer vom Schiff zum Flughafen einplanen!
Übrigens gibt es auch einige tolle Reisen ab Deutschland, da spart man sich die ganze Fliegerei!

Tipp #4:
Die richtige Schiffswahl!

Auf den AIDA Schiffen Prima, Perla und Nova gibt es den Beach Club mit überdachtem Indoorpool, Activity Deck mit Klettergarten, Kino und vieles mehr. Auch der Kids Club bietet für jede Altersgruppe viel Abwechslung und Spaß. Sollte in der Nebensaison mal ein Schlechtwettertag dabei sein, kommt so nie Langeweile auf! Diese drei Schiffe sind für Familien ausgelegt. Für Babys gibt es sogar kostenfreie Nahrung in einer separaten Babyküche! Dazu praktische Utensilien wie Wasserkocher, Mikrowelle, etc. Das ganze ist sogar im All-Inclusive-Paket inbegriffen!

Ein Urlaub auf der AIDA ist also bestens geeignet für Familien mit Kindern aller Altersklassen. Falls Du Dich weiter informieren möchtest über die Möglichkeiten, mit der ganzen Familie entspannte Urlaubstage auf der AIDA zu verbringen, dann folge diesem Link (dies ist ein Affiliate Link):

AIDA Familienreisen

Tipp #5:
Ausflüge und Landgänge selbst organisieren!
Ausflüge und Landgänge gehören zu einer Kreuzfahrt natürlich dazu. Das kann aber ganz schön ins Geld gehen. Es muss nicht immer der organisierte Ausflug sein. Die von AIDA organisierten Ausflüge sind meiner Meinung nach recht teuer. Dafür muss man sich aber eben auch keinerlei Gedanken machen, steigt einfach ein in den Bus und alles andere ist für einen organisiert, inklusive deutschsprachiger Betreuung.
Die eigene Planung der Ausflüge als Vorbereitung auf die AIDA-Reise macht richtig viel Spaß und spart auch viel Geld. Wir haben schon viele Ausflüge über „Get your Guide“ gebucht, das hat immer gut geklappt und war oft deutlich günstiger als über AIDA. Nicht selten war die AIDA-Gruppe eh bei uns dabei (z.B. auf dem Piratenschiff auf Madeira).
An allen Häfen gibt es einfach auch die Möglichkeit, von Board zu gehen und die Umgebung zu Fuß zu erkunden. Je nach Lage findet man hier schöne Parkanlagen, Spielplätze oder den Strand.
Diese Bilder zum Beispiel wurden auf unserer AIDA Kanaren Reise am Strand Playa Chica am Porto del Rosario auf Fuerteventura aufgenommen, 10 Minuten Fußweg vom Schiff entfernt. Kosten: 0€!



Tipp #6:
Schiffstage genießen!

Man muss bei einem AIDA-Urlaub gar nicht unbedingt runter vom Schiff, um etwas zu erleben! Es gibt auf der AIDA selbst so viel zu erleben! An Seetagen kann es recht voll werden. Daher nutzen wir gerne gerade die Hafentage, um das Schiff ausgiebig zu erkunden und die vielen Attraktionen ohne viele Menschen um uns herum zu erleben!

Tipp #7:
Getränkepaket vorab buchen!

Während der Mahlzeiten sind die Getränke in den Hauptrestaurants inklusive. Aber natürlich will man ja auch zwischendrin oder am Abend was Leckeres zu trinken – es ist ja schließlich Urlaub! Meine Kinder lieben es, sich an der Bar selbst einen Kindercocktail zu bestellen. So trinken sie pro Tag viel Saft und Wasser und so gut wie kein Limo oder Cola. Damit man hier nicht ständig auf’s Geld schauen muss, buche ich vorab das Getränkepaket. Ob sich das lohnt kommt natürlich ganz darauf an, wie viel man trinkt. Die Getränkepreise auf AIDA würde ich als „normal“ bezeichnen, also ähnlich wie in Gaststätten und Restaurants. Hier kannst Du Dich über die aktuellen Preise der Getränkepakete informieren:
https://www.aida.de/kreuzfahrt/reisen-mit-aida/kulinarisches/aida-getraenkepakete.32440.html#c2171

Tipp #8:
Wasserflaschen an Land kaufen!

Je nachdem wie viel man so trinkt, geht das Kaufen von Wasserflaschen auf der AIDA doch schnell ins Geld. Selbst wenn man das Getränkepaket gebucht hat, will man ja vom Zimmer nicht ständig zur Bar laufen, wenn man mal ein Glas Wasser trinken möchte. Daher ist es bei uns eine der ersten Aufgaben am Ankunftstag, in einen Supermarkt zu gehen und Wasserflaschen zu kaufen. Im Rucksack ist das dann auch einfach mit an Board gebracht. Google Maps hilft an jedem Hafen, den nächstgelegenen Supermarkt einfach zu finden.

Hast auch Du noch ein paar tolle AIDA-Tipps für uns? Dann schreibe uns einfach!

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.